Germuth-ABC: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Germuth-ABC

Adalbert / Auslese

  • Adalbert, geb. 14.03.1941
    Das Original der Familie, Landwirt und Weinbauer,
    Ehrenurkunde von der Gemeinde für seine Selbstlosigkeit, Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft gegenüber der Nachbarschaft – Adalbert hat uns am 22.Februar 2009 in seinem 68.Lebensjahr verlassen.
  • Auslese – edle Weine aus vollreifen, gesunden Trauben, die einzeln ausgelesen werden. Sie bestechen durch ihr feines Bukett, die Fülle an Aromastoffen und durch einen Gehalt an dezenter, reifer Säure. Im allgemeinen sind sie schon etwas süßer, aber es gibt auch trockene Auslesen.

Buschenschank

  • Unser Buschenschank ist ruhig gelegen und gemütlich – besuchen Sie uns! Susanne verwöhnt Sie mit südsteirischen, hausgemachten Spezialitäten und bürgen für feinste Qualität und ein hohes Niveau in der Küche.
    Seit September 2005 sind wir stolze Träger des Buschenschank-Gütesiegels „Ausgezeichneter Buschenschank“ !

Charakter

  • Charakter eines Weines bestimmt die Art eines Weines abhängig von Sorte, Lage, Klima und Ausbau.

Degustation / Dekantieren

  • Degustation: Weinverkostung, Weinprobe;
    Wir laden Sie zur Verkostung unserer Qualitätsweine in unserem über 200 Jahre alten Gewölbekeller herzlichst ein.
  • Dekantieren: vorsichtiges Umfüllen eines Rotweins in eine Karaffe

Ewald / Elegant / Erdig

  • Ewald, geb. 05.04.1971, Weinbau- und Kellermeister, absolvierte die Weinbauschule in Silberberg von 1985 – 1989.
    Danach folgte die Prüfung Weinbau- und Kellermeister mit ausgezeichnetem Erfolg. Im Jänner 2001 übernahm er den Betrieb seines Onkels.
  • Elegant: zarter, harmonischer und feingegliederter Wein
  • Erdig: Boden – oder Erdgeschmack

Familienbetrieb / Fein / Feurig / Fruchtig / Fruchtsäure

  • Familienbetrieb mit langer Tradition im Weinbau. Adalbert und August übernahmen den Betrieb Anfang der 70er Jahre. Die Weinbauflächen wurden deutlich vergrößert. Konzentration auf die Kelterung von Qualitätsweinen.
  • Fein: unaufdringlicher, dezenter und eleganter Wein
  • Feurig: alkoholreicher, kräftiger Wein
  • Fruchtig: Geschmacks- und Duftbild, wird von den Fruchtkomponenten bestimmt
  • Fruchtsäure: in Obst vorkommende Säure

Gewölbekeller / Garantie

  • Gewölbekeller: Weinverkostung im über 200 Jahre alten urigen Gewölbekeller!
  • Garantie: Unsere Produkte vermögen höchste Qualitätsansprüche zu genügen. Für beanstandete Ware leisten wir kostenlosen Ersatz – auch wenn die Ursache nicht unmittelbar bei uns selbst liegt.

Hausgemacht / Harmonisch / Herb

  • Hausgemachte Spezialitäten. Unsere Speisenkarte macht Appetit auf Winzer- oder Brettljause, knuspriges Brüstl, knackige Würstel, Aufstriche, Weinzerlteller, Käferbohnensalat, saures Rindfleisch – dazu selbstgebackenes Bauernbrot und herrliche Mehlspeisen.
  • Harmonisch: ausgewogener Wein
  • Herb: säurebetonter oder tanninreicher, trockener Wein

Idylle / In vino veritas

  • Idylle – genießen Sie unsere idyllische Umgebung!
  • „In vino veritas“ – schon unsere Vorfahren sprachen dem Wein besondere Eigenschaften zu. Und tatsächlich steckt so einiges in ihm. Der Rebensaft ist eine Wissenschaft für sich. Diese beginnt bei den verschiedenen Rebsorten, dem geeigneten Boden und richtigen Klima, reicht über die herbstliche Ernte, Verarbeitung und Lagerung und endet beim gekonnten Degustieren. Auf den menschlichen Körper wirkt der Wein wesentlich vielfältiger als nur „alkoholisch-berauschend“.

Junker

  • Junker – Hallo! Ich bin ein junger, frisch fruchtiger Bursche und komme aus der Südsteiermark. Mein Name ist Junker. Mich gibt’s immer am Mittwoch vor Martini!

Klapotetz / Keltern / Kernig / Korkig / Korken / Körper / Kräftig / Kratzig

  • Klapotetz – Wahrzeichen der Südsteiermark. Die Vögel sollten vom Geklapper der windmühlenartigen „Klapotetz“ aus dem Weingarten vertrieben werden
  • Keltern: pressen
  • Kernig: kraftvoller Wein mit kräftiger Säure und Biss
  • Korkgeschmack, korkig: Geschmacksfehler, den ein Schimmelpilz im Korken(!) hervorruft.
  • Korken: traditioneller Verschluss aus der Rinde der Korkeiche.
  • Körper/körperreich : viel Extrakt, angenehme Säure, kräftig, füllig.
  • Kräftig: charaktervoller, fülliger Wein, gute Tannin- und Säurestrukturen.
  • Kratzig: Geschmackseindruck bei zu starker Säure oder Tannin.

Laube / Langer Wein / Leichter Wein

  • Laube – da lässt sich’s gemütlich plaudern.
  • Langer Wein, dessen Geschmack nach dem Schlucken noch lange anhält..
  • Leichter Wein – mit wenig Alkohol und Körper.

Marina / Muskateller

  • Marina, geb. 9.6.1998, ist damit beschäftigt, ihre persönlichen stärken und beruflichen Interessen zu hinterfragen. Ihre Leidenschaft ist zur Zeit die Musik und groß Auszugehen!
  • Muskateller: Eine der ältesten Rebsorten der Welt, die wahrscheinlich aus Vorderasien stammt, von den Phönikern und Griechen nach Europa gebracht und dann von den Römern in ihrem gesamten Herrschaftsgebiet verbreitet wurde. Der Name leitet sich wahrscheinlich vom lateinischen „musca“ (Fliege) ab, weil der intensive Duft Insekten anzieht. Eine zweite Variante des Namens-Ursprunges sind die kleinen, dem Samen des Muskat-Nussbaumes ähnlichen Beeren.

Natursäfte / Nase

  • Natursäfte: Traubensaft, Apfelsaft und Apfel-Johannisbeersaft – auch zum mitnehmen!
  • Nase: Fachausdruck für den Duft des Weines.

Öffnungszeit / Oelig / Oenologie

  • Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag ab 14.00 Uhr. Montag, Dienstag und Donnerstag Ruhetag. Weinverkauf nach Terminvereinbarung
    auch an Ruhetagen möglich!
  • Ölig: fülliger Wein mit hohen Glyceringehalt
  • Oenologie: die Wissenschaft des Weines, vom griechischen oinos ( Wein ) und logos ( Wissenschaft )

Philipp

  • Philipp, geb. 11. 3. 2004. Der Stammhalter. Er besucht zur Zeit die Volksschule in Langegg. Philipp ist ein begeisterter Fußballer -> Wie der Vater, so der Sohn. Er hat kaum was anderes im Kopf, als Bälle. Sein Berufswunsch ist natürlich Fußballer und Weinbauer.

Qualitätsweine

  • Qualitätsweine – wir verkörpern Qualitätsweine mit dem für die Steiermark typischen Charakter.

Ruhetag / Rassig

  • Ruhetage: Montag, Dienstag, Donnerstag.
  • Rassig: lebendige, knackige Säure.

Susanne / saftig / samtig / sauber / Säure / spritzig / süffig / Spielplatz

  • Susanne, geb. 4. 3. 1972. Nach Abschluss der Volks- und Hauptschule in Leutschach besuchte sie 3 Jahre die Bundesfachschule für wirtschaftliche Berufe in Mureck. Danach arbeitete sie 12 Jahre als Sekretärin an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Seit Übernahme des Betriebes von ihrem Mann arbeitet sie mit vollem Elan am Betrieb mit.
  • Saftig: fruchtig – fülliger Geschmack, geschmeidig
  • Samtig: geschmeidig, weich auf der Zunge, Tannine schön eingebunden.
  • Sauber: ohne fremden Beigeschmack
  • Säure: die Hauptsäuren im Wein sind Apfel – und Weinsäuren.
  • Spritzig: frischer, junger Wein
  • Süffig : schmackhafter, geselliger Wein
  • Spielplatz: Auch für den Spaß unserer jüngsten Gäste haben wir gesorgt: im ruhig gelegenen Garten gibt es einen kleinen Spielplatz zum Tollen!

Theresia / Traube / Tannin

  • Theresia, geb. 17. 10. 1944, gute Seele des Hauses . Heiratete 1966 August Germuth. Trotz beschwerlicher Arbeit (Haushalt, Keller, Weingarten) steht bei Theresia Gastfreundlichkeit, Großzügigkeit und Herzlichkeit an erster Stelle
  • Traube – mittelgroß bis groß, kegelstumpfförmig, leicht geschultert, dichtbeerig, Beeren mittelgroß, rund, dunkelblau, dünnschalig
  • Tannin: stammt aus der Schale, den Kernen und Stielen der Trauben sowie aus dem Holz der Fässer. Gibt den Weinen Komplexität und Struktur

Urig / Umveredelung / Ursprung

  • Urig ist unser über 200 Jahre alter Gewölbekeller!
  • Umveredelung: Zunehmend verbreitete Praxis, auf einen im Weingarten eingewurzelten Rebstock das Oberteil einer anderen Rebsorte aufzupfropfen. Das ist zwar etwas teurer als Neubestockung, dafür hat man schon nach einem Jahr wieder zufrieden stellende Erträge. Dazu kommt, dass die Wurzeln durch ihr Alter bereits tief in den Boden reichen. Dies ist eine Alternative zur klassischen Veredelung, bei der erst nach dem Aufpfropfen, dem Zusammenwachsen und der Pflege in einer Rebschule der Rebstock im Weingarten eingepflanzt werden kann.
  • Ursprung: Eines der wichtigsten Kriterien für die Qualität und Unverwechselbarkeit eines Weines ist der kontrollierte geographische Ursprung der Trauben, aus denen er gekeltert wurde. Eine wichtige Bedeutung hat „kontrolliert“, denn damit wird ausgedrückt, dass die entsprechenden weingesetzlichen Vorgaben auch regelmäßig streng geprüft werden. Der wesentlichste Grund für eine solche Kennzeichnung ist der Schutz vor Fälschung.

Vulgo / Versand / Verschnitt / Veredelung

  • Vulgoname Loppitsch
  • Versand durch Spedition: Der Wein wird nach Ihrer Bestellung (telefonisch 03454/383 oder 0676/9027515, per Fax 03454/70022, per Post oder Email weingut@germuth.com) bei der gewünschten Adresse zugestellt.
  • Verschnitt: qualitativ guter Wein – Dabei werden Weine oder Trauben verschiedener Sorten gemischt, um die positiven Eigenschaften der einzelnen Partner in die Cuveé einzubringen.
  • Veredelung: Allgemein übliche Bezeichnung (auch Pfropfung oder Kopulation) für das Zusammenfügen von zwei Stücken verschiedener, lebender Pflanzen, so dass sie miteinander als Einheit verwachsen. Im Weinbau versteht man darunter eine vegetative Vermehrung (das heißt gegenüber einer Kreuzung ungeschlechtlich) bzw. Kreation eines Rebstocks. Auf eine Unterlage (Wurzel-Stock) wird ein Oberteil mit einer Edel-Knospe (Edelreiser) aufgepfropft.

Wanderung / Weinstein

  • Wanderung: Kulinarische Weinberg-Wanderung, Gesamtlänge 6 km
    „Gemma’s halt“ – Abwechslungsreich und einladend zeigt sich die Landschaft entlang der Wanderung: Weingärten, Wälder, Wiesen und Bäche sind die Begleiter auf der kulinarischen Weinbergwanderung, abseits der stark frequentierten Weinstraßen und nahe der slowenischen Grenze. Eine Wanderung durch die Kulissen des Rebenlandes.
  • Weinstein: natürliche, geschmacksneutrale Kristalle des Weines, die im Glas zurückbleiben. Qualitätsmerkmal!
  • Weingarten-Pflege: Alle erforderlichen Tätigkeiten im Weingarten tätigen wir mit entsprechenden Hilfsmitteln, um qualitativ hochwertige Weintrauben zu erhalten.

X`tra / X-Large / X-fach

  • X-large ist unser Weinangebot und X-fach unser Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten und X`tra der Kinderspielplatz für unsere kleinen Gäste!

Young Vine Decline

  • Young Vine Decline
    Eine Rebstock-Krankheit (auch YVD)

zart / Zapfen / Zucker / Zum Schluss

  • Zart : junger, frischer Wein mit feiner Struktur
  • Zapfen: Einjähriger sehr kurzer Trieb eines Rebstocks, dem beim Rebschnitt nur ein bis drei Augen (Knospen) belassen wurden (eine Rute hat acht bis zwölf, ein Strecker vier bis sieben). Aus den Knospen entwickeln sich die neuen, fruchttragenden Triebe. In der Schweiz ist Zapfen auch eine Bezeichnung für den Korken. Siehe auch unter Erziehungsform.
  • Zucker sind organisch-chemische Verbindungen und zählen zu den Kohlenhydraten. Sie sind die ersten Oxidationsprodukte mehrwertiger Alkohole. Je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome in einem Zuckermolekül gibt es die Sammelbezeichnungen Pentosen (5 Atome = chem. Formel beginnend mit C5) und Hexosen (6 Atome = C6). Im Stoffwechsel des menschlichen Körpers werden die Zucker oxidiert, wodurch unter Wärmeabgabe Energie frei wird, was die Motorik bewirkt. Die meisten Pflanzen produzieren Zucker durch die Photosynthese in Form von Saccharose und speichern diesen in den Zellen. Ein Teil wird in Stärke umgewandelt und im Stamm und den Wurzeln gespeichert. Andere Pflanzen wie zum Beispiel der Rebstock spalten die Saccharose in ihre Bestandteile …
  • Zum Schluss – Es gibt Gäste, die kommen schon seit Jahren zum Hause Germuth um sich vom Arbeitsstress zu erholen, um ein Achterl zu genießen oder vielleicht auch deshalb weil friedliche Stille, herzliche Gastfreundlichkeit und kulinarische Köstlichkeiten in Einklang zu finden sind.